HYPERLOOP
30. September 2022 , 21:00Concert / Party

Music connects people – wir nehmen unseren HYPERLOOP in Betrieb und beschleunigen euch von Beat auf Tanzen in 0,01 Sekunden. Wir sind der Zukunft immer einen Ton voraus und starten unsere Achterbahn mit Beatdenker, biegen scharf ab zu The Delay in the Universal Loop, erreichen in freiem Fall Heliox, ändern unerwartet die Richtung mit Alphonsine Koh und lassen die Nacht schließlich auf dem Möbiusband von nsphere ausklingen.

Bitte denkt daran, einen Corona-Schnelltest vorher zu machen. Ansonsten gibt es auch die Möglichkeit, bei uns einen Test vor Ort zu machen (eine kleine Spende wäre schön). // Please do a Covid-19 rapid test before the event. Otherwise you can do a test on location (a small donation would be nice).

The Delay in the Universal Loop

Wofür andere ein ganzes Album lang brauchen, schafft Dylan Iuliano aka The Delay in the Universal Loop in zwei bis drei Minuten: Melodien, Beats und Breakbeats, Gesang und Noise-Teppiche loopen und wechseln in kürzester Zeit und ergeben trotzdem immer einen stimmigen Gesamteindruck. Dylan ist jemand, der sich den Routinen der Pop-Musik verweigert, ohne deshalb auf das stilistische Repertoire, das sie möglich gemacht hat, zu verzichten. Seit über acht Jahren hat er sich als Ein-Personen-Band der elektronischen Musik verschrieben und die Ergebnisse überzeugen wie überraschen jedes Mal aufs Neue, obwohl vor allem deutlich wird, dass hier zuallererst ein Künstler seinen Ausdruck sucht (und findet!) – das Angebot, ihn dabei zu begleiten, wird den Hörer*innen nie aufgedrängt. Wer sich darauf einlässt, entdeckt ein endloses Spiel mit Formen, in denen sich das vereinzelte Individuum beim Blick auf die eigene Existenz oder eben auch aufs Universum wiederfindet – und sehr tief muss man gar nicht blicken, um den eigenen verinnerlichten „inneren Kapitalismus“ zu entdecken. Das letzte Album von The Delay in the Universal Loop, „Inner Capitalism“, ist 2020 beim italienischen, auf selbstgemachte elektronische Musik spezialisierten Label Bulbless erschienen, sein neues Album Soffio erscheint genau am 30. September.

thedelayintheuniversalloop.bandcamp.com/soundcloud.com/universalloop

Beatdenker

BEATDENKER - POSTCONTEMPORARY BRAIN BEATS

Beatdenker plays live and improvises every time and everywhere anew. Multiple guitar riffs, chords and melodies are blown through a magical synthesizer, modified and looped. In addition there are live played drum samples on an MPC. The outcome is wonky hip-hop beats, thick neurofunk basses, wobbling dubstep grooves combined with dreamy, technoid melodys. It results in a wicked rhythm live set. Action!

BEATDENKER - POST-ZEITGENÖSSISCHE BRAIN BEATS

Beatdenker spielt live und improvisiert jedes Mal neu. Mehrere Gitarrenriffs, -chords und -melodien werden durch einen magischen Synthesizer gejagt, modifiziert und geloopt. Dazu kommen ebenso live eingespielte Drum Samples über die MPC. Was entsteht, sind wonky Hip-Hop Beats, fette Neurofunk Bässe, wobblige Dubstep Bounces gepaart mit verträumten, technoiden Melodien. Am Ende entsteht ein abgefahrenes Rhythmus-Live-Set. Action!

subwaterbeats.de/beatdenker/soundcloud.com/beatdenker

Heliox

Without regard to genre boundaries Heliox produces own beats, arranges samples and complements them with various synth sounds. The result is a very own kind of electronic music, self made in the living room and performed live.

soundcloud.com/user-324926486

Alphonsine Koh

Alphonsine Koh is a DJ, Producer and Artist born in Singapore and now based in Germany. Her live DJ sets are usually filled with diverse genres and tempos constituting experimental sounds, hypnotic synths, varying rhythms, witty vocals and massive effects. Her mixes continually evolve and more often than not are an experimentation of sounds that creates a different style altogether.

She is now part of Respect The Artist Before, a budding international collective and collaborative platform of Artists formed around a philosophy of instinctive creation while not limited to any medium. These 6 artists from Belgium, Germany, France and Singapore gathered around a permanent experimentation project that is set to expand in 2022 and 2023.

soundcloud.com/alphonsinekoh

nsphere

Schon seit vielen Jahren im Bereich von Drum 'n' Bass, Dubstep, Techno und experimenteller elektronischer Musik zu Hause, hat nsphere als Mitglied von Deeper Access die Dresdner Szene entscheidend mitgeprägt. Nicht nur als DJ, auch als Veranstalter und Produzent hat er schon mit zahlreichen bekannten Künstler*innen zusammengearbeitet. So stand er bereits gemeinsam mit Amoss, Homemade Weapons, Clarity, Ruffhouse, Seba, Survey und Fre4knc hinterm Mischpult. Eigene Tracks hat er bisher auf none60 und fragmented: veröffentlicht, als Teil von sorse produziert er außerdem atmosphärische Sounds im 170-bpm-Spektrum. Als DJ kennt nsphere dagegen keine Bpm-Grenzen und verknüpft tanzbaren Techno mit experimentellen Breakbeats und düsteren Klangstrukturen. Nsphere ist Resident im Objekt klein a und kuratiert den regelmäßigen Podcast von Deeper Access.

soundcloud.com/n_spheresoundcloud.com/fragmenteddigital