Jugendarbeit öffnet wieder
10. März 2021

Gemäß der neuen Corona-Schutzverordnung dürfen wir die Pforten wieder öffnen.

Allerdings geht das nur mit einem guten Hygienekonzept. Dieses sieht neben den mittlerweile allgegenwärtigen Abstandsregeln vor, dass die Kontaktdaten aller Nutzenden hinterlegt werden. Auch wird es auf dem gesamten Gelände verpflichtend sein einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

An der für uns alle passenden Umsetzung arbeiten wir noch. Damit es nicht allzu chaotisch wird und wir alle nötigen Vorbereitungsmaßnahmen treffen können, wollen wir euch erst ab Montag, 15.03. willkommen heißen.

Selbstverständlich werdet ihr sobald wie möglich online und auf dem Gelände über alle Abläufe und Regelungen informiert.

Nicht zurück zum Normalzustand!
8. März 2021

Wir rufen auf zum Queer-Feministischen Streik!

In Dresden gibt es ne Menge Aktionen, an denen ihr euch beteiligen könnt:

Die FAU hat gemeinsam mit vielen Unterstützer:innen einen Streikposten organisiert.

→ 14:00-17:00 Königsufer

Auch die Schüler:innen Gewerkschaft Schwarze Rose betreibt zwei Streikposten

→ 8:30-10:00 BSZ für Gesundheit und Soziales

→ 12:00-13:30 Semperschule

In der ganzen Stadt verteilt wird es einen feministischen Videoloop zu sehen geben. Die genauen Orte und viele weitere Infos findet ihr unter www.f-streikdresden.de 

Dort sind auch viele Ideen gesammelt, was ihr zu Hause konkret tun (oder lassen) könnt.

Doch wir wollen auch solidarisch mit denen sein, die heute nicht streiken können, weil sie zum Beispiel Care-Arbeit leisten müssen oder in prekären Arbeitsverhältnissen stecken.Die Pandemie hat die Situation insbesondere für die verschärft, die auch sonst am meisten von patriarchaler Gewalt betroffen sind, weil Arbeitsplätze wegfallen und Supportstrukturen geschlossen sind. Lasst uns gemeinsam für alle laut sein und unsere Privilegien teilen!

Feministisch und kämpferisch für die nächsten 364 Tage, denn 8. März ist jeden Tag!

Kontaktcafé-Finanzierung abgelehnt!
5. Januar 2021

Liebe Ratsuchende, das Kontaktcafé muss leider ab Januar 2021 für unbestimmte Zeit schließen. Die Förderung, die uns seit fünf Jahren ermöglicht hat, ein Unterstützungsort zu sein, wurde abgelehnt. Wir können leider unsere Arbeit in der Form nicht fortführen. Wir geben uns Mühe, einen Weg zu finden, um schnellstmöglich wieder mit euch arbeiten zu können.  Wir begleiten unsere aktuellen Klient*innen trotzdem ehrenamtlich weiter, bis ihr Anliegen geklärt ist. Leider können wir aber keine weiteren Menschen beraten.  Wir bleiben trotzdem erreichbar unter kontaktcafé@lists.azconni.de und können euch an andere Beratungstellen vermitteln.  Wir bedanken uns herzlich für euer Vertrauen und halten euch auf dem Laufenden!

Mit den besten Grüßen,
das Team des Kontaktcafés für Geflüchtete im AZ Conni

Kontaktcafé geschlossen!
14. Dezember 2020
AZ Conni im “Lockdown light”
4. November 2020

Es ist wieder so weit, das öffentliche Leben wird heruntergefahren. Allerdings wurde aus dem letzten Lockdown gelernt, und so bleiben neben Schulen und Kindergärten auch Einrichtungen der Jugendarbeit geöffnet.

Das heißt konkret, dass im AZ Conni zwar über den November keine Veranstaltungen stattfinden werden, das Gelände aber weiterhin Montag bis Freitag von 9 bis 19 Uhr geöffnet ist. Das Außengelände, die Miniramp und die Tischtennisplatte können unter Einhaltung der Hygieneregeln und Mindestabstände genutzt werden.

Das Kontaktcafe für Geflüchtete und die Angestellten der Jugendarbeit sind wie gewohnt zu erreichen. Auch der Buchladen König Kurt wird weiterhin von 16-19 Uhr seine Tore öffnen.

Passt gut auf euch auf und bleibt solidarisch!

minetest4kids und wlan4youth – wieder online
29. Oktober 2020

Liebe Spielende …

die aktuellen Corona-Fallzahlen bringen es mit sich das wir beide Spieleprojekte für den gesamten November wieder in Online-Projekte umwandeln. Für weitere Informationen schaut bitte auf minetest4kids oder auch Mastodon nach.

Euch allen viel Kraft und Gesundheit.

Euer minetest4kids-Team

Nach eiskalter Abschiebung – Familienvater zurück aus Griechenland!
16. Oktober 2020

Abgeschobener Vater eines dreijährigen Kindes nach langer Zitterpartie zurück in Sachsen

Pressemitteilung des AZ Conni gemeinsam mit dem Sächsischen Flüchtlingsrat

In einer Abschiebung von Pirna nach Griechenland wurde am 15. Oktober 2019 ein Vater von seiner Lebensgefährtin und seinem deutschen Kind getrennt, der Sächsische Flüchtlingsrat und das AZ Conni berichteten. Seit August 2020 sind Herr U. und seine Familie nun endlich wieder vereint. Er erhielt in Griechenland ein Visum, um nach Deutschland zurückzukehren. Der bittere Beigeschmack der Abschiebung bleibt bestehen.

„Eine Abschiebung ist das schlimmste, was einem passieren kann, wenn man ein Kind hat“, sagt Herr U. „Als ich in Griechenland ankam nach der Abschiebung, hatte ich keine Dokumente, ich konnte dort nicht legal arbeiten, ich hatte keinen Ort zum Unterkommen.“ Um seinen Unterhalt zu finanzieren, musste Herr U. sich auf sklavenähnliche, ausbeuterische Arbeitsverhältnisse einlassen: „Wir mussten von sechs Uhr morgens bis acht Uhr abends arbeiten. In der Holzverarbeitung, in der ich war, gab es die Gefahr, sich zu verletzen. Wenn Kolleg*innen von mir eine Verletzung erlitten, wurden sie einfach auf die Straße gesetzt.“ Auch die Unterbringungssituation gestaltete sich unwürdig: „Wir wohnten auf einer Wiese, außerhalb der Stadt. Wir wurden behandelt wie Tiere. Es schliefen 13 Personen in einem Zimmer, es gab kein warmes Wasser“, so Herr U

Als Familie plötzlich getrennt

„Einem damals zweijährigen Kind sein Elternteil zu rauben, den Vater einfach so aus der Familie zu reißen, ich kann es immer noch nicht glauben. Diese Angst, die ich um meinen Partner haben musste, das lässt sich nicht in Worte fassen“, erklärt die Partnerin von Herrn U. Die Ausländerbehörde Pirna hatte die Familie gezielt fehlinformiert und dazu geraten, den Antrag auf Aufenthaltserlaubnis als Vater eines deutschen Kindes zurückzuziehen, da Unterlagen fehlten. Das Bereitstellen der Unterlagen verzögerte sich, da das VG Dresden eine Echtheitsüberprüfung in Pakistan, dem Herkunftsland, veranlasst hatte. Die Verzögerung war also nicht durch den Antragsteller verursacht. „Die Nachricht der Abschiebung von Herrn U. mussten wir erst einmal verdauen. Umso mehr freuen wir uns, die Familie nun wieder vereint zu sehen“, ergänzt Jörg Eichler vom Sächsischen Flüchtlingsrat.

Schleppende Arbeit der deutschen Botschaft in Griechenland

Herr U. erhielt im August 2020 in der deutschen Botschaft in Athen schließlich ein Visum aufgrund von Familiennachzug, denn sein Kind besitzt die deutsche Staatsbürgerschaft. Die Beantragung des Visums verlief jedoch schleppend. „Die deutsche Botschaft in Athen hätte sich kooperationsbereit zeigen müssen. Schließlich war die Abschiebung von Herrn U. behördlich provoziert“, so Eichler vom Sächsischen Flüchtlingsrat. Das AZ Conni fügt hinzu: „Bei dieser Abschiebung ist der Ausländerbehörde Pirna kein unbewusster Fehler unterlaufen, sie hat die betroffene Familie absichtlich in die Irre geführt. Wir erwarten, dass ein solches Verhalten künftig unterbleibt!“

Das AZ Conni und der Sächsische Flüchtlingsrat freuen sich gemeinsam mit der Familie über die Rückkehr des Familienvaters.

Kampagne “Jugendarbeit sichern” bei Coloradio
25. September 2020

Anfang der Woche war die Kampagne “Jugendarbeit sichern” gemeinsam mit einer Vertreterin der Dresdner Gleichstellungsarbeit und der Kampagne “Nicht auf unseren Schultern” (NAUS) zu Gast beim Montagsmagazin von Coloradio, um über die drohenden Kürzungen und den Stand der Dinge im sozialen Bereich zu sprechen.

Hier gibt es den Beitrag zum Nachhören

StiWo @Innenstadt
1. September 2020

Als Teil des Bündnises “Jugendarbeit sichern – Zukunft gestalten” wollen wir den “Start ins Wochenende” am 09.09. nicht einfach so stattfinden lassen, sondern wollen mit euch gemeinsam in der Innenstadt präsent sein und uns der dortigen Kundgebung anschließen.
Das bedeutet, der Conni Hof wird von 16:00 – 19:00 geschlossen sein und dafür gibt es Programm am Dr.-Külz-Ring. ProZecco werden auflegen und dafür sorgen, dass Musik vor Ort ist. Es werden Möglichkeiten zum Skaten und Sprühwände für Graffiti aufgebaut.

Ab 20:00 gibt es dann im AZ noch Küfa von der Gruppe Cartonage. Wir wollen aber nochmal ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Hauptveranstaltung an diesem Tag von 16:00 – 19:00 am Dr.-Külz-Ring ist.
Wir hoffen auf eure Unterstützung.

… minetest4kids startet in’s neue Schuljahr … und bringt gleich noch was mit …
30. August 2020

Heho liebe Spielerinnen …

… lang mußtet Ihr warten, doch nun ist es soweit … das minetest4kids-Projekt startet wieder 🙂 … zwar unter etwas erschwerten (Corona-) Bedingungen aber endlich wieder offline … und zwar so wie immer nur eine Stunde früher :), von 14 bis 18 Uhr.

Da das Projekt nun eine eigene Webseite betreibt findet Ihr alle aktuellen Informationen unter https://minetest4kids.net.

Aber eines noch zum Abschluß … für all’ die größeren Kinder unter Euch (von 14 bis 18 Jahren) … Ihr habt nun eine eigene Spielzeit und zwar von 18 Uhr bis 22 Uhr gleich im Anschluß an das Kinderprojekt. Was gespielt wird und wie alles abläuft … erfahrt Ihr in wenigen Tagen ebenfalls unter der neuen Adresse.

Es grüßt Euch Euer minetest4kids-Team.

ÄlterJünger