01/02 —— Sound Refund – Die Spule ist durchgebrannt
Küfa / Party / Talk


Sound Refund
Die Spule ist durchgebrannt
Kasalla, Indutiarum, Nopos, tba, Pamb

Party auf der Wiese, drückende Hitze, die Sonne brennt rund um die Uhr.
Unerbittlich. Rumms! Die Box ist durch.
Zack, und dann noch eine. Ratsch, die nächste. Brutzel, und ein Verstärker ist dahin.
Und irgendwann noch Polizei, die nimmt den Stromgenerator mit. Boxentod und Repression, das ist teuer.
Feiert gegen diese Zustände an! Trinkt Cocktails auf die Boxen!
Damit eure Lieblings-Party-Kollektive im nächsten Sommer wieder Partys machen können.
Für Euch!

Lineup:
Mainfloor – Bass Break Tek:
Lemon Girl (Lemtek / Bristol, UK) – Jungle/Breakcore/Hardcore
https://soundcloud.com/lemongirl

Miss-Aya (e.o.t.f-collective / Chemnitz) - Bass Music
https://www.soundcloud.com/missaya

Aksiom (Green Planet) – Drum&Bass
https://www.mixcloud.com/GreenPlanet/

Bandai Zuki (Druckluft) – Breakcore/Jungle
https://soundcloud.com/bandai-zuki-1

Barfloor – different styles:
eosophob (Indutiarum Sound)
conphus (tba)
shannon soundquist (ProZecco)
common mob (PamB Sound)
alpha-k (Pamb Sound)
yadira (Kasalla Sound)

Zeit: 19 Uhr Input Know your rights and fight!
21 Uhr Küfa und Party
-----------------------------------------------------------------------
Input/Vortrag:

Know your rights and fight!

Die Polizei kommt rum. Party aus und vorbei, waren wir nicht frei?

Freeparty ist kein zufälliges Ereignis sondern ein wichtiger Bestandteil von musikalischer Subkultur. Das zeigt die Häufung von Partys in Dresden im letzten Sommer deutlich, jedes Wochenende fanden mehrere Veranstaltungen statt. Auch die Polizei war nicht untätig und investierte viele Ressourcen darin Menschen vom feiern abzuhalten. Und dabei agiert sie nicht zufällig, wenn auch willkürlich.

Wie kannst du dich vorbereiten?
Was machst du wenn die Cops die Party auflösen?
Was darf die Polizei eigentlich mit dir machen?

Know your rights and fight! will mit dir ins Gespräch kommen über Strategien um mit polizeilichen Maßnahmen auf Freepartys umzugehen.